Das Kompetenzzentrum "Frauen für Naturwissenschaft und Technik" der Hochschulen Mecklenburg-Vorpommerns ist durch die Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (LaKoF) gegründet worden, um tiefgreifende und effektive Strukturen zu schaffen, die Mädchen und Frauen über technische und naturwissenschaftliche Studiengänge und Berufe zu informieren, die sie interessieren und motivieren sollen. Langfristiges Ziel des Kompetenzzentrums ist die Erhöhung des Anteils weiblicher Studierender in technischen, technisch-orientierten und naturwissenschaftlichen Fächern und Studiengängen, sowie eine Verbesserung der Berufseinstiegschancen in bislang stark von Männern dominierten Arbeitswelten.

Für die Realisierung des Vorhabens bestehen sowohl Kontakte zu Schulen, Gymnasien und Hochschulen, als auch Netzwerke mit PartnerInnen aus Industrie und Wirtschaft.

Aufgaben des Kompetenzzentrums zur Erreichung der gesetzten Ziele:
  • eine vielseitige Öffentlichkeitsarbeit zur Herstellung eines breiten gesellschaftlichen Dialoges sowie zur Förderung eines Bewusstseinswandels
  • die Förderung der technischen Kompetenzen von Schülerinnen durch gezielte regelmäßige Projekte wie z.B. Schnupperstudien, Sommerkurse, Labor- und Technikkurse, Tutorien
  • die Entwicklung neuer Formen von Informationsangeboten für Mädchen und Frauen
  • die Institutionalisierung der Mädchen- und Frauenförderung
  • die Information, Motivation und Unterstützung junger Frauen bei der Studienwahl
  • die Weiterbildung von inner- und außeruniversitären MultiplikatorInnen zur Qualitätssicherung von Projekten und Initiativen
  • die Kontaktaufnahme zu geeigneten AktionspartnerInnen und anschließende Zusammenarbeit im Rahmen gemeinsamer Projekte
  • die Institutionalisierung des Kompetenzzentrums als Schnittstelle zwischen Hochschulen, Unternehmen und Institutionen
  • der Einbezug der Methode des Gender Mainstreaming.
Landesweite Werbeveranstaltungen, Schnupperstudien und Sommerkurse sollen junge Frauen zur Beratung und Unterstützung bei Berufs- und Fächerwahl dienen. Erste Erfahrungen eines Frauenstudienganges an der Fachhochschule Stralsund werden hierbei miteinbezogen. Schülerinnen, Abiturientinnen und interessierte Quereinsteigerinnen können sich an den Standorten kostenlos informieren.




Verstetigungsrat des Kompetenzzentrums "Frauen für Naturwissenschaft und Technik"

Der Verstetigungsrat ist als beratendes Gremium für das Kompetenzzentrum tätig. Ende 2005 gegründet, bündelt er die Ziele und Anliegen des Kompetenzzentrums und gibt wichtige Impulse für die geschlechtersensible Arbeit mit Schülerinnen und Studentinnen. Er unterstützt das Kompetenzzentrum bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Vom Verstetigungsrat erstellte Empfehlungen sollen Mädchen (und Jungen) an ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium heranführen und Gender-Aspekte in diese Studiengänge hineintragen.

Mitglieder im Verstetigungsrat sind Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Hochschulen, des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des VDI.